dmexco: digital marketing exposition & conference 2010

dmexco: digital marketing exposition & conference 2010
Lohnt sich das?

So stellt sich die dmexco auf Ihrer Website selbst vor:
“Die dmexco ist das international führende Event für die gesamte digitale Wertschöpfungskette. Mit einer weltweit einzigartigen Kombination aus Messe und Konferenz steht sie im Zentrum eines globalen Wachstumsmarktes für innovatives und zukunftsweisendes Marketing. Denn: Das Marketing von heute ist digital!

Mit einem klaren Fokus auf Werbung, Kreativität, Markenführung, Relevanz und Effizienz ist die dmexco als kunden- und markenorientierter Branchentreff No. 1 die zentrale, internationale Plattform für alle Player der Marketing- und Media-Szene. Von Vermarktern über Publisher und Werbekunden bis hin zu sämtlichen Agenturgattungen – auf der dmexco profitieren Fachbesucher, Aussteller und Gäste aus aller Welt vom gebündelten Branchen-Know-how sowie von aktuellen Trends und Innovationen. Die dmexco ist damit medien- und länderübergreifend der zentrale Hub für die digitale Wirtschaft und wird so zum „Platz der Antworten“.” dmexco

Da wir ja auch mit dem Internet unsere Brötchen verdienen war die Messe für uns ein “Muss”.
Doch zunächst wurden wir enttäuscht. Im Gegnsatz zur Photokina und anderen grossen Messen gab es gerade für Internet Magazine so wie unsere keine Pressekarten.
Stattdessen wurden wir darauf verwiesen, dass man für solche wie uns ja extra eine “Blogger Area” eingerichtet hat und der Eintritt frei ist.

dmexco - Digital marketing exposition and conference 2010
Blogger Area - dmexco - Digital marketing exposition and conference 2010

dmexco: Blogger Area”

Hier seht Ihr ein Foto der “Blogger Area”. 20 (?) Sitzsäcke! Kein Tisch, kein Stuhl, kein PC, kein Kaffee, kein Wasser.
FÜR WEN HÄLT MAN BLOGGER? Blogger sitzen am liebsten am Boden mit den Notebook auf den Beinen? Blogger sind die Hippies des Internet und schlafen den ganzen Tag?
Die “Blogger Area” war ebenso arrogant wie der rest der Messe. An den Ständen feierten sich die Aussteller am liebsten selbst. Wer nicht zu einem DAX Unternehmen gehörte konnte sich einen Gesprächswunsch gleich abschminken – zumindest hatte man den Eindruck.
5.000 Besucher und ca. 15.000 Seitenauftrufe täglich (Google Analytics) sind halt nur “Peanuts”.

Leider findet man die gleiche Arroganz bei den Werbenden. Keine vernünftige Auswahl an “Keywords” bei denen man wirbt. Keine relevanten Zielseiten. Hohe Absprungraten und kurze Verweildauer zeichnen die durch Anzeigen “gekauften” Besucher.

Solange die Branche wächst wird sich das wohl (leider) nicht ändern. Wie heißt es so schön: “Nach der Krise ist vor der Krise”. In der Zwischenzeit warten wir ab und versorgen uns mit kostenlosen Kugelschreibern auch beim nächsten Besuch der dmexco.