Sprüche zu Geburtstag und Glück

Sprüche zu Geburtstag und Glück

Glück, Geburtstagskarte, Schwein

Das größte Glück ist Geboren zu sein. Und jedes Jahr, an jedem Geburtstag wächst das Glück zu Leben um ein weiteres Jahr.

Gratulieren Sie mit einem weisen Zitat oder einem lustigen Spruch zu Geburtstag und Glück.

Jürgen von Manger meinte zum Alt werden “Wenn ich morgens aufstehe und mir tut nix mehr weh, weiß ich, dass ich tot bin”. Und so sollten auch wir jeden Tag als Glückstag auffassen und ganz besonders den Geburtstag.

Der Geburtstag und die Geburtstagsfeier sind ein guter Anlass sich all des Glücks, dass dem Geburtstagskind widerfahren ist, zu erinnern.
Und mag das Leben noch so trostlos aussehen, letztlich ist das alles eine Frage von Standpunkt uns Perspektive. Ich kann es betrauern, dass der Multi-Millionär zum Geburtstag eine Yacht geschenkt bekommt und der Slum Boy mit seiner Familie ein altes Stück Brot teilen kann. Glück ist persönlich. Glück ist was wir empfinden, unabhängig von unseren Umständen. Und da fährt dann der Multi-Millionär alleine in den Sonnenuntergang und die Familie in der Favela feiert ausgelassen mit Freunden und Nachbarn. Wer ist hier glücklicher?

Erinnern Sie sich daran, was Sie glücklich macht. Und erinnern Sie das Geburtstagskind an all das Glück, das ihm widerfahren ist. Der Geburtstag ist ein Tag zum feiern. Und zur Feier gehört alles was uns glücklich macht.

.

.

Sprüche zu Geburtstag und Glück

Ach, reines Glück gedeiht doch nie, // Wer zahlen soll und weiß nicht, wie.
Wilhelm Busch, Maler Klecksel
Das Glück besteht nicht in großen Erfolgen oder in der Sicherung des einmal Erreichten. Das Glück besteht allein in der Pflichterfüllung und darin, dass man zu dem steht, was man für richtig hält, auch wenn man dabei unterliegt.
Konrad Adenauer, im Gespräch mit Anneliese Poppinga, 1962
“Das Glück in dieser Welt besteht darin, nicht unglücklich zu sein. Man beachtet es nicht mit zwanzig Jahren, man weiß es mit sechzig.
Theodore Jouffroy, Das grüne Heft
Das Glück ist die Liebe, die Lieb’ ist das Glück, ich hab’ es gesagt und nehm’s nicht zurück.
Adalbert von Chamisso, Lieder und lyrisch epische Gedichte
Das Glück ist ein Schmetterling: Jag ihm nach, und er entwischt dir. Setz dich hin, und er lässt sich auf deiner Schulter nieder.
Anthony de Mello
Das Glück ist eine Frage des Willens. Ich bin das Ergebnis dessen, was ich mir ausgemalt und vorgestellt habe, was ich gewollt habe und was ich beschlossen habe zu sein.
Karl Lagerfeld
Das Glück ist eine leichtfertige Person, die sich stark schminkt und von fern schön ist.
Johann Nepomuk Nestroy
Das Glück ist nur die Liebe. Die Lieb’ ist das Glück.
Adalbert von Chamisso
Das Glück kommt so langsam, weil es im Schlaf kommt.
Alphonse Allais
Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen.
F. de La Rochefoucauld, Reflexionen
Das grüßte Geheimnis des Glücks ist, mit sich selbst im Reinen zu sein.
Bernard Le Bovier de Fontenelle
Das höchste Glück des Lebens besteht in der Überzeugung, geliebt zu werden.
Victor Hugo
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
Nicolas-Sübastien de Chamfort
Das wahre Glück des Menschen ist eine zarte Blume, tausenderlei Ungeziefer umschwirret sie, ein unreiner Hauch tütet sie.
Jeremias Gotthelf
Dein Bestes Glück, o Menschenkind, // Berede dich mitnichten, // Dass es erfüllte Wünsche sind, // Es sind erfüllte Pflichten!
Karl Gerok, Bestes Glück, in: Hans Mattern (Hrsg.)
Der Gipfel des Glücks ist es, geliebt zu werden von einer schönen Seele, der Gipfel des Ruhms, bewundert zu werden von einem großen Geist.
Thüodore Jouffroy, Das grüne Heft
Ein Anfang ist kein Meisterstück, // Doch guter Anfang halbes Glück.
Anastasius Grün, Bilder und Gestalten
Ein Zufriedener braucht kein Glück. Er hat es bereits.
Ernst Ferstl, Kurz und fündig
Frauen und Wassermelonen sind Glückssache.
Aus Griechenland
Geld besteht aus Zahlen, und Zahlen sind unendlich. Wer Geld benötigt, um glücklich zu werden, dessen Suche nach Glück wird unendlich sein.
Bob Marley, Minneapolis 1976
Genuss ist nur ein Tropfen im Cocktail des Glücks, doch welch Würze verleiht er!
Albert Memmi, Exercice du bonheur
Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
Aus China
Glück ist die Ausnahme von der Regel, also in der Regel eine Ausnahme.
Gerhard Uhlenbruck, Der Klügere gibt nicht nach, S. 35
Glück ist ein Parfüm, das du nicht auf andere sprühen kannst, ohne selbst ein paar Tropfen abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson
Hast du Glück in der Faust, so halte sie fest zu, denn es ist sehr schlüpfrig und lässt sich nicht gern wider Willen halten.
Julius Wilhelm Zincgref, Apophthegmata
Kummer lässt sich allein tragen. Für das Glück sind zwei Menschen erforderlich.
Elbert Hubbard
Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.
Siddhartha Gautama
Man hat nur an so viel Freude und Glück Anspruch, als man selbst gewährt.
Ernst von Feuchtersleben, Aphorismen: Leben
Man muss nur warten können, das Glück kommt schon.
Paula Modersohn-Becker, Brief an die Schwester, 18. November 1906
Mancher rennt dem Glück nach und weiß nicht, daß er es zu Hause hat.
Adolph Kolping
Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis.
Edgar Allan Poe
Schließlich hängt das Glück nur davon ab, wie viel Fähigkeit man hat, andere und anderes zu lieben.
Ricarda Huch
Schöne Zeit, wo ich des Glückes// mit dem Freund zu sein genoss,// während zwecklos nur und Töricht// mir die Übrige verfloss!
Hafes, Diwan-e-Hafes
Was Glück ist, weiß man erst, wenn man geheiratet hat. Und dann ist es zu spät.
Peter Sellers, zitiert in: Pressemitteilung “Standesamt Statistik” der Stadt Recklinghausen, 11. Januar 2006
Was wir auch in dieser Welt erlangen mögen, ist doch die Liebe das höchste Glück.
Philipp Otto Runge, an David Runge, 21. November 1801
Wenn wir nicht ständig hinter dem Glück herjagen würden, könnten wir das schönste Leben haben.
Unbekannter Autor
Wer Freude genießen will, muss sie teilen. Das Glück wurde als Zwilling geboren.
George Gordon Byron
Wer nie um der Liebe willen gelitten hat, der hat auch nie Glück durch sie erfahren.
Gottfried von Straßburg, Tristan
Wo der Verstand aufhört, fängt das Glück an.
Karl Friedrich Wilhelm Wander

Nicht das Gewünschte gefunden?