Schweinegrippe: Infektion zu Hause bekämpfen

Hat ein Familianangehöriger/Freund(in) die Schweinegrippe?

Haben Sie Angst sich anzustecken?

Hier ein paar einfache Tips, wie Sie die Infektion (Ansteckung) mit Schweinegrippe zu Hause in Grenzen halten können.

Schweinegrippe - Infektion zu Hause bekämpfen!
Schweinegrippe - Infektion zu Hause bekämpfen!

Genesungskarte “Schweinegrippe” in Originalgröße
Genesungskarte “Schweinegrippe” für Handy, SMS

Leider ist die Schweinegrippe sehr ansteckend. Wer nicht geimpft wurde hat keine Antikörper und das Immunsystem ist dem ersten Angriff hilflos ausgeliefert.

Noch schlimmer ist, das die Infektion durch einen Blutsverwandten schlimmer ist, als von einem anderen. Das sich ständig entwickelnde Virus kennt nämlich das familiäre Immunsystem bereits.

Welche Maßnahmen helfen, die Infektion (Ansteckung) zu vermeiden?

1. Quarantäne

Stecken Sie Ihr Kind, Partner, Verwandten in Quarantäne. Versuchen Sie das Zimmer nicht zu betreten oder halten Sie 2m Abstand vom Kranken.
Besonders tückisch ist die Infektion mit Schweinegrippe im Badezimmer. Lassen Sie Zahnbürsten, Zahnputzbecher, Cremes etc. nicht offen stehen. Dass sie diese Gegenstände mit dem Kranken nicht teilen sollen, um eine Ansteckung zu vermeiden, versteht sich von selbst.
Der Kranke sollte eigene Seife (am besten Flüssigseife) und ein eigenes Handtuch benutzen.

Sorgen Sie dafür, dass kein Gegenstand das Zimmer des Schweinegrippe-Patienten ohne Desinfektion verläßt. Sprühen Sie alle Gegenstände mit Desinfektionsmittel (aus dem Supermarkt) ein und wischen Sie den Gegenstand ab. Zeitungen und Zeitschriften sollten Sie gleich wegwerfen (s.u. Müll entsorgen).

2. Mundschutz

Wenn Sie unbedingt in die Nähe des  Schweinegrippe Erkrankten während der Infektion müssen (z.B. Kinder und Pflegebedürftige) verwenden Sie einen Mundschutz. Am besten entsorgen Sie den Mundschutz nach jedem Besuch, damit sie sich nicht selbst dadurch eine Infektion mit Schweinegrippe holen.

Besonders wichtig ist

3. Richtig Händewaschen

Nachdem Sie das Zimmer des mit Schweinegrippe Angesteckten verlassen haben, waschen Sie sich die Hände mindestens 30 Sekunden lang mit Wasser und Seife und vergessen Sie nicht die Zwischenräume und die Fingernägel. Nach dem Händewaschen können Sie, um einer Infektion mit Schweinegrippe vorzubeugen, ein Desinfektionsmittel (Kategorie “viruzid”) verwenden.

Sie sollten auch Ihre Hände vor der Essenszubereitung gut waschen.

Schweinegrippe - Infektion zu Hause bekämpfen!
Schweinegrippe - Infektion zu Hause bekämpfen!

4. Taschentücher / Essensreste / Müll richtig entsorgen

Genesungskarte “Schweinegrippe” in Originalgröße
Genesungskarte “Schweinegrippe” für Handy, SMS

Verwenden Sie zurVermeidung der  Infektion mit Schweinegrippe Papiertaschentücher. Stellen Sie eine Plastiktüte auf, in die der Kranke die Taschentücher und anderen Müll werfen kann. Entsorgen Sie diese Tüte komplett mindestens täglich und waschen Sie sich hinterher die Hände.

Essenreste des Schweinegrippe-Patienten müssen Sie wegwerfen. Ohne wenn und aber und gleich sofort.
Nur so vermeiden Sie die Infektion mit Schweinegrippe.

5. Geschirr heiß spülen

Alles Geschirr und Besteck, das der Schweinegrippe-Kranke verwendet hat, sollte mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt werden., Die Spülmaschine beugt einer Infektion mit Schweinegrippe am besten vor.

Vergessen Sie nicht das Tablett zu desinfizieren.

6. Wäsche waschen, Zimmer reinigen

Spätestens wenn die Schweinegrippe abgeklungen ist, sollten Sie die Bettwäsche wechseln und heiß waschen. Um Energie zu sparen können Sie dem Waschgang Hygienespüler aus dem Supermarkt zugeben. So werden auch bei 60°C alle Keime wirksam abgetötet.

Anschließend sollten Sie das Schweinegrippe Kranken-Zimmer mit einem leichten Desinfektionsmittel abwischen.

7. Zu Hause bütze (küssen)

Morgen beginnt der Karneval (11.11.) in den NRW-Hochburgen der Schweinegrippe, Köln, Bonn, Düsseldorf und Aachen. Wer sich unbedingt anstecken möchte, findet hier vielfältige Gelegenheit zur Infektion mit Schweinegrippe.
Verwenden Sie einen Mundschutz. Passende Kostüme dazu: “Arzt”, “Krankenschwester”, Darth Vader. Trinken Sie nicht aus fremden Gläsern oder Flaschen. Vermeiden Sie schlecht gespülte Gläser (Gute Idee, da kann ich gleich zu Hause bleiben. Stimmt!).

Küssen Sie am besten nur zu Hause (auch sonst empfehlenswert).

Wie lange ist die Schweinegrippe ansteckend?

Vom ersten Tag vor Ausbruch der Symptome bis 7 oder mehr Tage, nachdem die Person erkrankt ist. Ist eine Person länger als 7 Tage krank, sollte sie als weiter ansteckungsfähig betrachtet werden, bis die Symptome nachgelassen haben. Es ist bekannt, dass Kinder mit Grippe über eine signifikant längere Zeit ansteckungsfähig bleiben als Erwachsene (im Vorschulalter bis 21 Tage).

Also mindestens 7 Tage seit Auftreten der ersten Symptome zu Hause bleiben oder bis alle Symptome abgeklungen sind!

Wie lange dauert es, bis sich bei mir die Schweinegrippe zeigt?

Die Inkubationszeit(Zeit von der Infektion mit Schweinegrippe bis zum Ausbruch) ist bei Influenzainfektionen (dazu gehört auch die Schweinegrippe) in der Regel kurz (1-4 Tage, bis zu 8 Tage).

Weitere gute und hilfreiche Informationen zur Desinfektion (Verhinderung der Infektion/Ansteckung) finden Sie hier http://www.arbeitsschutz.info/schweinegrippe-hygiene-und-desinfektionsmittel/

Eine kurze und knappe Zusammenfassung mit allem wichtigen zur Schweinegrippe finden Sie hier http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Schweinegrippe