Treffpunkt Playa de Maternusplatz

Treffpunkt Playa de Maternusplatz

Treffpunkt Rodenkirchen stellt
Liegestühle auf den Maternusplatz

Treffpunkt Rodenkirchen
Playa de Maternusplatz
Donnerstag Nachmittag wollten wir unseren Augen kaum trauen. Plötzlich standen Liegestühle auf dem Maternusplatz in Rodenkirchen.

Nachdem unser schönes Rheinufer schon als “Kölsche Riviera” bekannt ist, wird jetzt auch der Maternusplatz zum steinernen Strand mit Liegestühlen.

Zu verdanken haben wir das der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen, die die zunächst 20 Stühle auch mit dem Logo “Treffpunkt Rodenkirchen” hat bedrucken lassen. Unter diesem Logo soll für Rodenkirchen mit einem wiedererkennbaren Markenzeichen und Slogan geworben werden.
Die Liegestühle sind dazu vortrefflich geeignet. Abends werden sie zum eigenen Schutz von einer örtlichen Familien (“Vielen Dank” von dieser Seite) vom Platz geholt und rechtzeitig am Morgen wieder aufgestellt.

Maternusplatz Rodenkirchen

Der vor einigen Jahren neu gestaltete Maternusplatz wird an sonnigen Tagen vom Morgen bis in den späten Abend als Treffpunkt, Ruheort, Pausenraum, Spielplatz und Ausguck genutzt. Je wärmer es wird, desto mehr Menschen versammeln sich dort und in den Ferien ist mehr los als auf dem nicht weit entfernten Spielplatz. Die glatte Oberfläche ist zum Rollhockey, Inline-Skaten und Radfahrenlernen besonders geeignet. Erst wenn es im Sommer zu heiß wird, zieht sich die Schar an den kühleren Rhein zurück.
Und die Eltern können von einer Bank oder einer der am Platz gelegenen Gaststätten (Kneipe, Restaurant, Eisdiele oder Strandbar) aus die Kinder beobachten und beaufsichtigen (funktioniert manchmal nur eingeschränkt).

Die Hochbeete sind, seit sie von den Rodenkirchener Unternehmerinnen gepflegt werden, deutlich ansehnlicher. Auch wenn die Auswahl der Blumen, (noch) mehr mediterrane Pflanzen, und das Vorgehen bei der Pflege ein wenig zu Wünschen lässt. So werden die Anwohner per Aushang, ungefragt an privaten Fenstern (!) ausgehängt, aufgefordert die Blumen zu gießen. Die Aufforderung aus dem 1./2./3. Stockwerk kannenweise das Wasser zu tragen kann nur als Scherz gemeint gewesen sein.

Und jetzt wird der Platz durch die Liegestühle weiter aufgewertet.
Hoffen wir, dass uns die schönen Sitzmöbel zum Sonnenbaden noch lange erhalten bleiben und nicht zu Spielzeug oder Schlimmerem umfunktioniert werden. Und hoffen wir auch, dass es nicht zu Verletzungen oder sonstigen Schadensersatzansprüchen kommt.
Vielleicht gibt es die Liegestühle schon beim Sommerfest im August als neues Rodenkirchen Souvenir zu kaufen.

Related Images: