Frühlingsblüten im Forstbotanischen Garten Köln

Frühlingsblüten im Forstbotanischen Garten Köln

Frühlingsblüten im Forstbotanischen Garten Köln
Sonne und freundliche Temperaturen locken nicht nur viele Kölner in die nahegelegene Natur sondern auch die ersten Frühlingsboten. Mangnolie und Kirsche blühen im Forstbotanischen Garten in Köl-Rodenkirchen.
Die bekannten Frühlingsgrüße von Krokussen, Tulpen und Narzissen werden jetzt von den ersten blühenden Bäumen und Sträuchern unterstüzt. Und so können wir noch zirka zwei Wochen lang diese schönen Blüten im Forstbotanischen Garten und in den Vorgärten und Parks bewundern und Fotografieren.

Magnolien sind immergrüne Sträucher und Bäume und stammen ebenso wie die jetzt blühenden Kamelien aus Südostasien.

Dier Kirsche stammt aus der Familie der Rosengewächse. Die hier abgebildeten Blüten und Bäume von der Japanischen Blütenkirsche.

Die Pfauen im Forstbotanischen Garten in Köln runden das Bild eines asiatischen Frühlings am Rhein ab, denn sie stammen ebenso aus Südostasien bis hin nach Südasien. Die hier abgebildeten Blauen Pfauen kommen ursprünglich aus Indien.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden. Buttons für Facebook und Google+ finden Sie unten.

Frühlingsblüten im Forstbotanischen Garten Köln

Forstbotanischer Garten Köln:
Der Forstbotanische Garten (Google Maps Link) ist täglich geöffnet:

Januar, Februar, November, Dezember: 9 bis 16 Uhr
März, September, Oktober: 9 bis 18 Uhr
April, Mai, Juni, Juli, August: 9 bis 20 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Mit Bus und Bahn:
Stadtbahn-Linie 16, Haltestelle Rodenkirchen Bahnhof oder Siegstraße (bis zum Eingang Forstbotanischer Garten circa 800 Meter Fußweg)
Bus-Linie 131, Haltestelle Konrad-Adenauer Straße
Bus-Linie 135, Haltestelle Schillingsrotter Straße