Kölner Lichter – Feuerwerk schön fotografieren

Kölner Lichter 2010: Feuerwerk Fotos

Kölner Lichter und Kölner Stadtachter am 13.7.2013
Feuerwerk schön fotografieren

Kölner Lichter 2010: Feuerwerk Fotos
Kölner Lichter, Kölner Stadtachter, Beachparty in Rodenkirchen – am kommenden Samstag, 13.07.2013, ist wieder jede Menge los in Köln Rodenkirchen.

Kölner Lichter 2013

Die “Kölner Lichter” sind weit mehr als nur ein Feuerwerk, sie sind ein Feuerwerksspektakel.
Es beginnt am späten Abend gegen 21:50h mit einem Feuerwerk in Porz. Dort sammeln sich die Besucherschiffe und fahren stromabwärts, begleitet von mehreren Feuerwerken, bis zur Mühlheimer Brücke und zurück zum Dom.
Angeführt werden die Boote durch ein “Feuerschiff“, vom dem fast ununterbrochen Feuerwerk gezündet wird. In Rodenkirchen und an den Poller Wiesen, Höhe Südbrücke, werden die Schiffe von weiteren Feuerwerken begrüßt.
Ballonglühen und bengalisches Feuer gibt es am Rheinauhafen. Gegen 22:30h wird vor dem Tanzbrunnen ein “musikalisches Feuerwerk” gezündet, gefolgt von einem weiteren vom Dach des DEVK Gebäudes und in Mühlheim.
Die “Kölner Lichter” erreichen gegen 23:30h mit dem musiksynchronen Feuerwerk vor dem Dom ihren Höhepunkt.
Die Musik stammt in diesem jahr von der kölschen Band “Bläck Fööss” und wird live im Radio und im Internet übertragen.
Alle Infos zu “Kölner Lichter” – Schiffs- und Tribünenkarten, Parties und Locations, die besten Stehplätze, Anfahrt und Abfahrt.

Kölner Stadtachter 2013

Fast gleichzeitig zu den Kölner Lichtern findet der Kölner Stadtachter statt.
Die Traditionsregatta, seit 1909, wird auf dem Rhein zwischen Rodenkirchen und Tanzbrunnen, ca. 2,5 km, ausgetragen. Teilnehmer sind vor allem die Kölner Rudervereine und solche aus den Nachbarstädten, aber aus Gäste aus Sachsen und Holland sind gerne gesehen.
Die Regatta startet um 21:15h in Rodenkirchen südlich der Autobahnbrücke und wird live vom WDR übertragen.
Info und Anmeldung zum “Kölner Stadtachter

Beachparty in Rodenkirchen

Die Beachparty in Rodenkirchen ist ein Insider-Tipp für den Abend der Kölner Lichter und des Kölner Statdtachter. Hier feiern die teilnehmenden Teams mit den Rodenkirchener Bürgern am Rheinstrand bis spät in die Nacht.
So kann man Regatta und die Feuerwerke ausgiebig genießen.

Feuerwerk schön fotografieren

Vor dunklem Nachthimmel explodierende Raketen geben immer ein schönes Bild ab, dass wir gerne als Foto festzuhalten versuchen. Unser Schwester-Blog gaidaphotos.de hat hierzu einen umfangreichen Beitrag veröffentlicht. Das sind die wichtigsten Tipps damit Sie schöne Fotos von Feuerwerken machen

  • Smartphone:
    Sie können nur dann schöne Feuerwerksfotos machen, wenn Sie entweder die entsprechende Automatik einschalten oder manuelle Einstellungen für Ihre Smartphone-Kamera wählen können. Die mit der normalen Automatik geschossenen Fotos sind unbrauchbar.
  • Kompaktkamera, Bridgekamera:
    Wählen Sie die Feuerwerk-Automatik oder wechseln Sie zu manueller Einstellung der Kamera für Feuerwerksfotos. Die “normale” Automatik versagt bei dieser Art Fotos.
  • Spiegellose Systemkamera oder Spiegelreflexkamera:
    Stellen Sie die im folgenden angegebenen Einstellungen an Ihrer Kamera ein, wenn Sie ganz besondere Fotos vom Feuerwerk fotografieren wollen.
  • Stativ: Ein Stativ ist ein Muss. Zur Not legen Sie die Kamera auf eine Mauer, eine Bank oder den Boden. Das gilt auch für Kameras mit Feuerwerk-Automatik.
  • Fernauslöser oder Selbstauslöser: Ein Fernauslöser gibt Ihnen die meiste Kontrolle über Ihr Bild. Der Selbstauslöser, mit sehr kurzer Vorlaufzeit, tut es ebenso.
  • ISO: Wählen Sie niedrige ISO Werte für einen knackig schwarzen Hintergrund.
  • Autofokus: Schalten Sie den Autofokus ab und stellen Sie manuell auf “unendlich” scharf. Oder wählen Sie die Fokuseinstellung für “Landschaft”.
  • Blende: Wählen Sie eine hohe Blende (f 8 – 11) um Überbelichtung durch Explosionen zu vermeiden.
  • Belichtungszeit: Variieren Sie die Belichtungszeit zwischen 1-16 sec. Je länger Sie den Verschluss geöffnet haben, desto mehr Hintergrund wird sichtbar und desto mehr Explosionen können Sie einfangen.
  • kurze Brennweite: Finger weg vom Zoom, arbeiten Sie mit einem weiten Winkel also einer niedrigen Brennweite. Sonst “verfehlen” Sie die Explosionen.

Related Images: