Was bedeutet “Risiko Begegnung” in der Corona Warn App?

Corona App, Risiko Begegnung

Was bedeutet es, wenn man die Nachricht “Risiko-Begegnung” in der Corona App erhält und andere Fakten und Informationen zur Tracking App.

Alles ist ok, Sie brauchen Sich keine Sorgen zu machen. Warum? Lesen Sie weiter

Was bedeutet “Risiko-Begegnung in der Corona App?

Jetzt hat man extra die Corona App der Bundesregierung aus dem App Store geladen und installiert und auf einmal liest man “1 Risiko-Begegnung”. Aber die Anzeige steht weiterhin auf Grün.

Was ist eine “Risiko-Begegnung” und warum ist sie grün und daher nicht gefährlich?

Zur Erklärung muss man ein wenig ausholen. Corona ist ansteckend aber nicht jeder einzelne Virus ist gefährlich. Um sich selbst anzustecken braucht es eine gewisse Anzahl an Viren. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und ein Virus kein Covid-19.

Weil dem so ist, unterscheidet die App zwischen längeren und näheren Kontakten und weiter entfernten und kürzeren.
War die Begenung mit einem/r Infizierten/r kürzer als 10 Minuten oder weiter als 8 Meter entfernt oder länger als 6 Tage vor dem Zeitpunkt der Warnung dann zeigt die App die “Risiko-Begegnung” an. Die App nennt nun eine Zahl von Risiko-Begegnungen, doch Ihr Infektionsrisiko hat sich dadurch nicht erhöht.

War der Kontakt länger und näher, zeigt die App ein rotes Feld und Sie müssen reagieren.
Erklärungen im Detail finden Sie in dieser Erklärung der Entwickler.

Was muss ich machen, wenn die App eine ROTE RISIKO-BEGEGNUNG anzeigt?

Wer die Warnmeldung erhält hatte intensiven Kontakt zu einem Infizierten. Er/Sie wird als Kontaktperson bezeichnet und sollte sich seiner Verantwortung gegenüber den Mitmenschen bewusst sein. Es geht jetzt vor allem darum, keine anderen Menschen anzustecken.

  • Melden Sie sich beim Gesundheitsamt.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter T 116117.
  • Begeben Sie sich in häusliche Quarantäne.

Es ist allerdings keine Pflicht sich zu melden oder in Quarantäne zu begeben aber Ihre Mitmenschen werden es Ihnen danken. Denn nur wenn wir die Infektionsketten unterbrechen, können wir das Virus kontrollieren statt umgekehrt.

Die Corona App soll sich nicht automatisch aktualisieren. Stimmt das?

Wer Software kennt weiß, dass es eine Weile dauert bis die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind. Bei einer Softwareentwicklung in wenigen Wochen überrascht es nicht, wenn am Anfang noch kleine Fehler beseitigt werden müssen.

So ist es auch mit der Corona App. Eigentlich soll sie von sich aus den Nutzer über gefährliche Begegnungen begegnen, tut sie aber nicht bei allen Smartphones.

Das Problem ist mittlerweile beseitigt und Sie sollten prüfen, ob die Einstellungen korrekt sind:.

Damit die Prüfung mindestens einmal täglich stattfinden kann, ohne dass die App geöffnet werden muss, müssen Sie bei vielen Smartphones mit Android die priorisierte Hintergrundaktivität erlauben. Die Möglichkeit dazu finden Sie ab App-Version 1.1.1, die am 22. Juli veröffentlicht wurde. Öffnen Sie zum Einschalten der Funktion die Corona-Warn-App, tippen Sie oben rechts auf die drei Punkte, dann auf Einstellungen und dort auf priorisierte Hintergrundaktivität.

Was ist die “Corona App” und wo finde ich mehr Information?

Die Corona-Warn-App versetzt Ihr Smartphone in die Lage zu verfolgen, ob Sie sich in den vergangenen 14 Tagen gefährlich nahe und lange bei einem Infizierten, der selbst die App nutzt, aufgehalten haben.
Die App speichert die Daten völlig anonymisiert ohne Identität oder Standort des Gegenüber.. Erfährt ein App Nutzer, das er positiv auf Covid19 getestet wurde, erhält er einen Code für die App. Und alle Kontaktpersonen erhalten über die App eine entsprechende Warnung, um sich dann testen zu lassen und in Quarantäne zu begeben.

” Warum dä Quatsch?” sagt jetzt der Kölner Sekptiker.
Damit Kontaktketten nachverfolgt werden können. Damit eine Kontakperson frühzeitig erfährt, dass sie gefährdet ist. Und damit die Person sich verantwortungsvoll verhält und in Quarantäne begibt.

Die Corona-Warn-App wurde im Auftrag der Bundesregierung von SAP und der Telekom-Tochter T-Systems entwickelt. Die Art, wie die Daten behandelt werden ist aus Verbrauchersicht sehr zu begrüßen, weil der Ablauf laut IT-Experten, Datenschutzbeauftragten und auch nach Auffassung des Chaos Computer Clubs (CCC) insgesamt datensparsamer und auch weniger missbrauchsanfällig ist.

Mittlerweile gibt es die App in 21 Sprachen. Sie ist auch außerhalb Deutschlands aus den App Stores installierbar und hat Chancen auf eine weite Verbreitung in Europa. Das ist vor allem im Hinblick auf Reisebeschränkungen sehr wünschenswert.

Mehr Information zur Corona App:

Eine ausgezeichnete und sehr detaillierte und umfangreiche Information zur Corona App hat die verbraucherzentrale.de erstellt.

Wo finde ich mehr Information zu Covid19 in Rodenkirchen und Köln?

Erste Anlaufstelle für Information zu Corona in Köln ist die Seite der Stadt Köln. Dort werden auch die täglichen Covid19 Fallzahlen für Köln aufgeführt

Information rund um das Thema Corona für den Stadtbezirk Rodenkirchen findet man in der entsprechenden Gruppe: Rodenkirchen Corona Information und Hilfe

Wo finde ich die Corona App zur Installation?

Die Corona App finden Sie im Google App Store oder im Apple Store.
Google: Corona App
Apple: Corona App

Corona App Google App Store
Corona App Google App Store
Corona App Apple Store
Corona App Apple Store